Wie Mausefallenautos funktionieren

0
261

Mausefallenautos sind einfache Geräte, die mit gewöhnlichen Haushaltsgegenständen gebaut werden können. Mit dem Verständnis eines Menschen für die Grundgesetze der Physik oder auch nur mit der Vorstellung, wie die Naturkräfte auf alltägliche Gegenstände wirken, kann man sein eigenes Mausefallenauto bauen.

Es ist ein einfaches Fahrzeug mit einer Mausefalle als Hauptantriebsquelle. Die potentielle Energie, die in der Feder des Schnappers gespeichert ist, wird in kinetische Energie umgewandelt, die eine Kettenreaktion entlang der Teile der Vorrichtung verursacht. Diese Kettenreaktion führt zu mehrfachen Änderungen und Transformationen von Energien aus ihrem potentiellen Zustand. Letztendlich führen diese Energieumwandlungen und die Kettenreaktionen zwischen den Teilen des Autos dazu, dass sich das Fahrzeug von seinem Startpunkt verdrängt. Das Beeindruckende an diesem Auto ist, dass es sich um ein rein mechanisches Gerät handelt, das sich ohne brennbaren Kraftstoff oder Strom bewegt.

Jetzt überlegen Sie sich vielleicht, wie diese Maschine genau funktioniert und welche Kräfte und Energien an den Aktivitäten des Autos beteiligt sind.

Zunächst muss der Apparat aus vier Rädern, zwei Achsen, entweder einer festen Basis oder einer Leiterbasis, einer Schnur und natürlich einer Mausefalle bestehen. Diese Teile könnten aus verschiedenen Materialien bestehen. Es gibt kein Standardmaterial oder keine Marke für eines der genannten Teile, aber es wäre effizienter, leichte Komponenten zu verwenden.

Jetzt müssen diese Materialien so zusammengebaut werden, dass sie wie ein Auto aussehen. Die Mausefalle sitzt auf der Basis, während Sie an den beiden hinteren Enden der Basis die Achsen hinzufügen. Die übliche Praxis zum Einsetzen der Achse besteht darin, zwei parallele Löcher an beiden Enden der Basis zu bohren. Wenn die Achsen angebracht sind, befestigen Sie die Räder an jedem Ende der Achsen. Dann können Sie ein Ende der Schnur am Hebelarm der Mausefalle befestigen, während das andere Ende um die Hinterachse gewickelt ist. Durch Loslassen des Schnappers wird an der Schnur gezogen, die wiederum die Achse dreht, die die Räder dreht, was zur Bewegung des Autos führt.

So wird das Auto hergestellt und die Mausefalle soll das Auto antreiben.

Als die im Frühjahr der Mausefalle gespeicherte Energie freigesetzt wurde, bewegte sie den Hebelarm und wandelte die potentielle Energie in kinetische Energie um. Da die Schnur an den Schnapper der Mausefalle gebunden war, übte der Schnapper eine Zugkraft auf ihn aus (Schnur). Diese Zugkraft bewirkt, dass sich die Achse dreht, und durch Drehen der Achse würden sich die an der Achse befestigten Räder drehen. Wenn die Räder genügend Traktion und weniger Rotationsträgheit haben, bewegen sich die Räder oder bewegen sich in die entgegengesetzte Richtung der Rotationskraft. Da das Rad an der Achse befestigt ist, bewegt sich die Achse in die gleiche Richtung wie das Rad, und da die Achse an der Basis des Autos, der Achse, befestigt ist, übt sie eine Druckkraft auf die Basis des Mausefallenwagens aus, wodurch das Ganze verursacht wird Fahrzeug zu verdrängen.

Es ist amüsant festzustellen, dass ein so einfaches Gerät von diesen vielen Kräften beeinflusst wird, die den gesamten Prozess so kompliziert erscheinen lassen. Vielleicht ist das der Grund, warum viele Menschen sich für das Auto begeistern und Hobbyisten von Mausefallenautos sind.

Im Bereich der Herstellung von Mausefallenautos gibt es unzählige Möglichkeiten zur Verbesserung und Verbesserung. Sie könnten ein Mausefallenauto entwerfen, das auf Geschwindigkeit ausgelegt ist, oder ein Mausefallenauto, das so konstruiert ist, dass es sich auf eine große Entfernung verlagert. Durch einfache Ergänzungen und Änderungen an den Teilen oder am Material des Fahrzeugs besteht die Möglichkeit, dass sich dessen Leistung entweder verbessert oder verschlechtert.

Mausefallenautos sind wirklich großartige einfache Maschinen. Es wird Ihren Geist anregen und Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse der Naturwissenschaften herausfordern. Dies ist ein Hobby, das nicht nur für Physikstudenten, sondern auch für Kinder jeden Alters geeignet ist, die bauen, entdecken und lernen möchten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein